Shopping Cart
Your Cart is Empty
Quantity: Remove
Subtotal
Taxes
Shipping
Total
There was an error with PayPalClick here to try again
CelebrateThank you for your business!You should be receiving an order confirmation from Paypal shortly.Exit Shopping Cart

Mein Blog

Blog

Dänische Silberbarren

Posted on March 10, 2014 at 4:54 AM Comments comments (677)
Dänische Silberbarren


Das Meerforellenangeln hatte mich schon immer fasziniert, deshalb wollte ich es dieses Jahr endlich mal wieder probieren. Kein einfaches Unterfangen, hat man die richtige Begleitung in Form von Meerforellenguru Andre Walluks aus unserem Team mit dabei kann eigentlich fast nichts schiefgehen. Also los, nach 8 Stunden Fahrt erreichen wir hoffnungslos überladen unser Basislager in Form eines Wohnhauses, direkt in einer Bucht eines kleinen Fjords. Vom Esszimmerfenster aus kann man die Hälfte des Gewässers überblicken. Schnell den Bus ausgepackt und natürlich sofort noch ans Wasser!
Andre ist schon vor Ort und hat doch tatsächlich 2 Fische mit der 7er Jet gefangen. Übrigens ist diese Serie von Hardy perfekt für diese Fischerei geeignet.
Ich versuche es zunächst mit der Spinnrute und schlanken Ködern, die sich weit werfen lassen. Hierzu eignet sich besonders der Fast Cast von Sebile, mit seinen 21Gramm fliegt das Teil wie ein Pfeil und wird seinem Namen mehr wie gerecht!
Leider tut sich bei mir nichts mehr und wir lassen mit Freunden den Tag mit einem deftigen Essen ausklingen. Tag 2 und 3 zeigen sich mit Ostwind und Nebel, alles andere als Meerforellenwetter. Doch nur eine Rute im Wasser kann Fisch fangen deshalb arbeiten wir uns den ganzen Tag durchs Gewässer ganz egal wie schlecht die Bedingungen sind. Zur Belohnung bekommen wir auch täglich Nachläufer oder kleine Fische, die hauptsächlich Andre fängt. Am 4. Tag finden wir mehrere riesige Forellenschwärme in Wurfweite. So endlich gefunden denke ich, doch die Fische Buckeln und schwimmen umher ohne nur einen Funken Interesse zu zeigen. Wieder vergeht der Tag ohne nennenswerte Ergebnisse. Nicht umsonst sagt man der Meerforelle nach, sie sei der Fisch der tausend Würfe, die ich mittlerweile schon deutlich überschritten habe. Abgesehen von mehreren Nachläufern konnte ich persönlich bis dato noch nichts verbuchen.
Sollte der 5. Tag wirklich Fisch bringen? Kleine Zweifel kommen auf die jedoch sofort durch Andre's Optimismus zerschlagen werden. Heute sieht es aus als ob alles passen könnte. Leichter Wind, Sonne, mild..... wie unser Guide schon sagte, ein guter Tag ist immer dabei und so sollte es auch sein.
Übrigens ist es auch mal schön zu sehen wie andere Guides arbeiten und man sich selbst mal als Gast fühlen kann.
Der Tag der Offenbarung..... nach langem Fußmarsch entlang der Küste erreichen wir einen tollen Abschnitt den wir 2 Tage zuvor schon einmal besucht hatten. Schon nach wenigen Würfen kann Thomas den ersten Fisch haken und auch sicher Landen. Der Bann scheint gebrochen! Wurf um Wurf suche ich mit der Brandneuen Platinum Seatrout der 2. Generation, die in diesen Tagen in die Läden kommt das Ufer ab. Erneut ruft Thomas nach einer Kescherhilfe. Alle sind plötzlich motiviert bis unter die Haarspitzen und es knallt bei jedem. Zu guter Letzt rappelt es auch bei mir und ich kann die Kapitalste des Tages sicher landen. Dank der verbesserten Aktion bei den neuen Rutenserien der Platinum ein absolut sicherer Genuss. Am Ende des Tages sind 8 Meerforellen in unsere Kescher gewandert und die Strapazen der vorangegangenen Tage sind urplötzlich wie
weggeblasen!








So ist Meerforellenangeln!